Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Richten frz. Geschütze - hier visieren

  1. #11
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.205

    Standard

    Ich kenne weder eine Abbildung, die zeigt, dass einer der Kanoniere bei Feldgeschützen zwischen die Lafettenwände tritt, noch sehe ich eine entsprechende Bemerkung in den zeitgenössischen Reglementen. Weder bei Durtubie (auf den wird im wesentlichen im obigen Artikel Bezug genommen)...

    http://www.e-rara.ch/zut/content/titleinfo/9647709

    ...noch bei Von Scheel (hier besonders interessant: Chapitre III. Changemens communs à l'artillerie de campagne et à celle de siège et de place. Section Première. De la nouvelle manière de pointer le canon, ou de la hausse, [106] 101 - [110] 105):

    http://www.e-rara.ch/zut/content/titleinfo/9365341


    Es ist offenbar so, wie es die Reglemente und auch die diversen schon geposteten postnapoleonischen Abbildungen zeigen: Rechter Kanonier steht hinter dem Lafettenschwanz und bewegt das Geschütz seitlich mit Hilfe der Seitenrichthebel (leviers), linker Kanonier befindet sich links neben der Lafette und verstellt die Höhe mit Hilfe der Höhenrichtschraube (manivelle) bzw. zielt mit Hilfe eines speziellen Visiers (hausse).

    Eine zeitgenössische Abbildung des Richtens/Avisierens liefert übrigens Lejeune (Detail aus der Schlacht bei den Pyramiden): Geschützstellung vor dem Karree, untere Bildmitte. Der Kanonier links visiert das Ziel an, linker Fuss links neben der Lafette, etwa auf Verschlusshöhe, rechter Fuss auch links neben der Lafette, etwa auf Lafettenschwanzhöhe, wie gehabt:

    https://upload.wikimedia.org/wikiped...ejeune_001.jpg

    Ich denke, die Herren hier machen es schon richtig ("Pointez!"; ab 1:28 bzw. 1:40):

    https://www.youtube.com/watch?v=kx2IQViUmkc

  2. #12
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    2.540

    Standard

    sehr schöner Artikel, merci - auch hier tritt der richtende Kanonier nicht zwischen die Lafettenwände

  3. #13
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.205

    Standard

    Zwei weitere zeitgenössische Abbildungen, die zeigen, dass der Kanonier beim Visieren nicht zwischen die Lafettenwände tritt.


    Artillerieoffizier 1792/3 (zugeschrieben Johann Friedrich Dryander, um 1795), im Hintergrund rechts Geschütz mit richtendem Kanonier (3. Bild):

    http://www.sabresempire.com/2012/03/...er-empire.html


    Bacler d'Albes "Passage du pont de Lodi par l'Armée française, 10 mai 1796" (1797), im Vordergrund rechts Geschütz mit richtendem Kanonier:

    https://upload.wikimedia.org/wikiped...le_de_Lodi.jpg

  4. #14
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.050

    Standard Darstellung von Lejeune

    Ich habe in meinen Unterlagen ein größeres Bild der Artillerie aus dem oben von Tellensohn erwähnten Gemälde Lejeunes gefunden - dieses daher anbei.

    Schöne Grüße
    Markus Stein
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    "Wenn wir geboren werden, weinen wir, weil wir diese große Narrenbühne betreten" (King Lear) ... jedem also sein ganz persönliches (Hof-) Narrenleben

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •