Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: "Grognards"

  1. #1
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.255

    Standard "Grognards"

    Le Breton auf TMP (http://theminiaturespage.com/boards/msg.mv?id=465419):


    "And so ….
    "Grognards" for any veteran soldier seems to be legit mid/late 1st Empire slang
    It appears that Napoleon's use of the phrase with regard to the grenadiers of his guard started only in 1815 on Elba and so was not his constant or usual nickname for them. Indeed, depending on who is writing about the incident, the phrase was either one of manly endearment (100 Days propaganda) or arose in vexation when the grenadiers complained of a pay cut (restoration-era).
    In general, the phrase does not make it into print very much until after 1830 or so. It starts showing in French dictionaries, with the meaning of any old soldier of the 1er Empire, in about 1835."


    In Coignets Memoiren lesen wir:

    http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt...f234.item.zoom

    und hier:

    http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt...f237.item.zoom


    Aber sicher wird uns Le Breton eines Besseren belehren und uns mitteilen, dass Coignet das alles erfunden hat, weil der ja seine Memoiren lange nach den napoleonischen Kriegen veröffentlicht hat...Ich vertraue Coignet dann aber doch mehr als dem "tollen Hecht" der Jetztzeit....

    Beim von Art erwähnten Eintrag im Bardin handelt es sich im übrigen um Verweise auf zwei andere Einträge. Im ersten heisst es, dass Napoleon seine Garde "les vieux grognards" nannte, und im zweiten: "Une rudesse habituelle, un orgueil qui sent la poudre, ont fait donner amicalement aux vieux soldats de Bonaparte, et par Bonaparte lui-même, le titre de grognards".


    Le Breton - das ist ganz offensichtlich einer, der sich darin gefällt, tatsächliche oder vermeintliche Mythen oder Unwahrheiten zu "korrigieren", und dabei Gefahr läuft, diese einfach durch neue zu ersetzen. Die sind dann aber wenigstens alle von ihm, der neuen "Koryphäe". Wie die Alten sungen, ...

    PS: Gerne würde ich dem Superstar auf TMP antworten, geht aber nicht, weil mein Konto vom dortigen, sehr sonderbaren "editor in chief", oder einem seiner ebenso abartigen "editors", aus mir unerfindlichen Gründen gesperrt wurde. Und ich krieche nun einmal nicht vor jedem zu Kreuze...
    Geändert von Tellensohn (24.10.2017 um 06:43 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.255

    Standard

    @Sans-Souci

    Danke fürs Weiterleiten.

    Laut Coignet fand das Ereignis ja schon 1806 statt, bei Pultusk, in den letzten Dezembertagen, noch vor dem Einmarsch in Warschau am 1. Januar 1807.

    Die beiden Textstellen aus Bardins "Dictionnaire de l'Armée de Terre" finden sich übrigens in Tome Quatrième, p. 2484, und Tome Huitième, p. 4892.
    Geändert von Tellensohn (25.10.2017 um 00:26 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.255

    Standard

    Le Breton heute:

    "The Bardin citation, in addition to being from 1841, is not inconsistent with the propaganda pamphlet published broadly during the Cent Jours. As the usage was common by 1841, nothing would have led Bardin to doubt it."


    "As the usage was common by 1841, nothing would have led Bardin to doubt it."


    Ich frage mich: Kennt Le Breton Bardins Werdegang?

    Bardin war französischer Offizier zur Zeit der Revolution und unter Napoleon. Er war nicht einer, der irgendwelcher spät- oder postnapoleonischer Propaganda auf den Leim ging, sondern war selber bestens informiert, was unter Napoleon Usus war. Dass sein "Dictionnaire" erst 1841 erschien, spielt insofern nicht die geringste Rolle.

    Bardins Wortwahl deutet in keinster Weise darauf hin, dass der Begriff "grognard" erst um 1815 oder später gebräuchlich wurde. Im Gegenteil erweckt sie den Eindruck, dass Napoleon den Begriff "grognard" ganz selbstverständlich gebrauchte, über Jahre hinweg.

    Und das steht völlig mit Coignets Bemerkung im Einklang, dass Napoleon den Begriff "grognard" Ende Dezember 1806 erstmals (und dann immer wieder) verwendete.

  4. #4
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    2.556

    Standard


    "It is important to 'interrogate' (as pundits like to say) these traditions, particularly in this age of information, to make sure it is information and not fireside chat. History is fun and folklore is fun but it is necessary to maintain the distinction between the two."

    Yes! Exactly! Thank you!
    I would have written the same if I had the wit and literacy to form the idea into words. You express perfectly what I was thinking about.
    um nichts anderes geht es.

  5. #5
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.255

    Standard

    Danke, lesen kann ich selber.

    Und eine eigene Meinung bilde ich mir auch selber.

    Danke auch fürs Weiterleiten meiner Erkenntnisse über Kester.

    Und sich ein Beispiel an Sans-Souci nehmen, wäre auch nicht schlecht.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •