Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Geschichte(n!) in Miniaturen ... Diesmal: "Outlander"

  1. #1
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.322

    Standard Geschichte(n!) in Miniaturen ... Diesmal: "Outlander"

    Noch ein Historical-Fiction-Projekt:

    https://www.geschichte-in-miniaturen...t=293&start=10

    Handwerklich top, aber die Türen zum Wehrgang wurden vergessen. Externe Aufgänge gibt's ja scheinbar keine.

    Ist gar nicht nötig, nach Schottland in den Urlaub zu fahren, um Detailfragen zu klären (https://www.geschichte-in-miniaturen...php?f=34&t=293) [- wart ihr überhaupt dort?]. So manches wichtige Detail lässt sich auch durch eine einfache Google-Abfrage klären:

    https://upload.wikimedia.org/wikiped...cottage%29.jpg

    Euer Rumpelstilzchen (aka "der, der Selbstgespräche führt")

  2. #2
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    166

    Standard

    Dann führ mal weiter schön Selbstgespräche! Ich denke, wer das hier an Forumsmitgliedern gelesen hat, der hat sich genau so amüsiert wie ich und die Forumsmitglieder die mich informiert haben. Mensch Tellensohn, jetzt machst du dich hier im Forum auch noch lächerlich.
    Wolfgang Meyer

    Großdiorama der Völkerschlacht

    www.croebern-1813.de

    Geschichte in Miniaturen e.V.

    www.geschichte-in-miniaturen.de

  3. #3
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.322

    Standard

    Lächerlich macht sich hier wohl nur einer. Hast du überhaupt kapiert, was nicht stimmt? Aber wenn Schweine fliegen können, dann können Schotten das auch, gell?

    Wolle ist halt nicht Könne.

    Noch schöner ist natürlich euer "Celtic hill fort meets Rosenberg Fortress in Acadia":

    http://theminiaturespage.com/boards/msg.mv?id=439995

    An deiner Stelle würd ich bei Fantasy bleiben.
    Geändert von Tellensohn (07.09.2018 um 07:11 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.322

    Standard

    Na also. Vorher ohne Tür zum Wehrgang (S. 2), jetzt mit (S. 3).

    https://www.geschichte-in-miniaturen...t=293&start=10

    https://www.geschichte-in-miniaturen...t=293&start=20

    Nehme an, dass das auf der anderen Seite auch korrigiert wurde. Klammheimlich, stillschweigend. Entschuldigung kann man natürlich nicht erwarten, aber das nächste Mal vielleicht erst überprüfen, was kritisiert wird, bevor der Kritiker verunglimpft wird.

    Schönen Tag noch.

  5. #5
    Registriert seit
    02.10.2006
    Beiträge
    166

    Standard

    Tellensohn,

    jetzt muss ich doch mal einiges klarstellen!

    Uns war es zu blöd auf solch einen unsachlichen Kommentar überhaupt zu antworten. Es tut mir leid, dass ich mich dazu habe hinreißen lassen. Eigentlich wollte ich überhaupt nicht mehr mit dir kommunizieren.

    Dir war schon bekannt, dass die Burg im Bauzustand ist und war und noch viele Details hinzugefügt wurden und auch noch zukünftig werden.
    Das sollte eigentlich aus dem Text hervorgegangen sein. Insgesamt wurden sogar 5 Türen noch gesetzt und viele andere Details.

    Man sollte schon kritisieren wenn etwas fertig ist, und wir hätten auch deinen Einwand aufgenommen und sachlich dazu geantwortet.
    Leider scheinst du immer noch an dem Dioramica-Thema zu knabbern. Du hängst wahrscheinlich immer jeden Tag auf der Suche nach Fehlern bei unseren Dioramen auf unseren Webseiten rum. Solche Typen wie du sind mir leider wohlbekannt. Da gibt es auch Bezeichnungen für.

    Da hättest du dir aber ein besseres Thema wählen sollen, die Kritik an einem unfertigen Teil eines Dioramas war dabei die schlechteste Wahl. Das war sehr „klein“, fast schon verzweifelt und was fürs Fremdschämen. Auch dein Hinweis auf einen Beitrag in einem amerikanischen Forum, wo du über das Fort beim „French Indian Diorama“, unter anderem Pseudonym geschrieben hast, bestätigt mir, das ich Recht habe.
    Du hast echte Probleme mit deinem Ego wenn du mal Gegenwind bekommst und es nicht so läuft wie du möchtest.

    Wir machen beim Dioramenbau auch Fehler, die wir auch erkennen. Aber fehlende Türen bei einem Wehrgang, die wirst du bei uns nie finden! Das sind elementare Dinge!

    Du hast soviel drauf, was die Geschichte der napoleonischen Zeit angeht. Ich denke, deswegen bist du auch weiterhin in diesem Forum geduldet, weil du eben das Forum mit am Leben erhältst.

    Aber menschlich und im Umgangston scheinst du schwere Defizite zu haben, so ist zumindest mein Eindruck und wahrscheinlich auch von einigen anderen hier im Forum.

    Deshalb verabschiede ich mich jetzt auch endgültig von der Konversation mit dir. Als Mensch und Forumsmitglied möchte ich mit dir nichts mehr zu tun haben.
    Wolfgang Meyer

    Großdiorama der Völkerschlacht

    www.croebern-1813.de

    Geschichte in Miniaturen e.V.

    www.geschichte-in-miniaturen.de

  6. #6
    Registriert seit
    16.02.2011
    Beiträge
    1.322

    Standard

    Wolfgang Meyer,

    deine unverschämten Lügen kannst du dir sparen.

    Die Burg war hinsichtlich des Setzens der Türen mitnichten "unfertig". Die Türen zum Wehrgang waren noch nicht einmal beim Rohbau eingezeichnet (Seite 1). Der Zustand der Burg war auf Seite 2 so gut wie fertig bemalt, ohne dass Türen vorgesehen waren. Ihr musstet eindeutig die Türen nachträglich einsetzen, und das auf meine Kritik hin. Ihr erkennt eben nicht alle eure Fehler.

    Lächerlich und von Inkompetenz zeugend ist auch euer "French and Indian War"-Diorama.

    Anderes Pseudonym in einem amerikanischen Forum als Grund zur Schelte? Hast du sie noch alle. Wirfst du etwa HKDW dasselbe vor, weil er sich dort "von Winterfeldt" nennt und als solcher ganz unverblümt seine Ansichten äussert?

    Deine grosskotzige Art lässt es einfach nicht zu, dass du Fehler zugibst. Da fällt dir was aus deiner selbstgebastelten Krone. Wenn du begründete Kritik nicht verträgst, solltest du in den vielen Modellbauerforen bleiben, in denen du dich als einäugiger King unablässig von den Blinden feiern lässt.

    Sogar wenn es um napoleonische Themen geht, kommen du und dein Spezi ja nur hierher, um euch beweihräuchern zu lassen. Wenn sachliche Kritik an eurer Arbeit geäussert wird - auch von Experten in Sachen Napoleonik - , zeigen du und dein Spezi euer wahres Gesicht. Mangels Argumenten wird da im besten Fall einfach ignoriert und im schlechtesten übel drauflos beleidigt. Es stimmt halt, der unsäglich beschränkte Geist so mancher Zeitgenossen wird durch die unendliche Weite ihrer riesengrossen Klappe mehr als kompensiert.

    Und ja, du hast recht, ich werde in diesem Forum nur geduldet, weil ich einen - scheinbar nicht unwesentlichen - Beitrag zu seinem Fortbestehen leiste (geleistet habe). Fällt ja auf, dass hier ansonsten v.a. Modellbauer, Wargamer und Reenactoren das grosse Wort führen. Der Admin ist ja auch ganz begeistert von euch. Von mir profitiert er bloss. Das ist mir schon lange klar. In letzter Zeit ignoriert er mich ja de facto auch (und wenn er formal auch das Gegenteil behauptet), weil ihm die Nibelungentreue zu seinen "Freunden" halt doch wichtiger ist als begründete und aufrichtige Kritik. Und ja, die muss halt manchmal "persönlich" sein. An wen sonst soll sich denn Kritik richten, wenn nicht an den Autor, der für den Mist, den er gebaut hat, die Verantwortung trägt und dafür auch geradestehen muss. An Mister X?

    Was dich anbelangt, so bist du für mich gleichfalls erledigt. Über den Mist, den ihr als "historisch" verkauft, kann ich nur noch lachen. Das war allenfalls beim Cröbern-Diorama noch der Fall, aber danach - Pustekuchen.

    Menschlich und im Umgangston hast du mindestens ebensoviele Defizite, wie du mir hier frech vorwirfst. Schleimen und "radfahren" - nach oben buckeln, nach unten treten - (und du glaubst ja zu wissen, wo oben ist und wo unten) ist auch ganz dein Ding. Und wer die anderen Kumpel sind, die deinen "Eindruck" teilen, kann ich mir lebhaft vorstellen.

    "Als Mensch und Forumsmitglied möchte ich mit dir nichts mehr zu tun haben." Meine Rede.

    Melde mich als nützlicher Idiot ab und zwar, was die meisten hier sicher freut, definitiv. Dem Admin empfehle ich, das Napoleon-online-Forum als "historisches" Forum auf den Misthaufen der Internetgeschichte zu werfen und als "Napoleon-online- Modellbauer-, Wargamer- und Reenactorenforum" fortzuführen. Kommt sicher ganz gross an.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •